Autor: Guido Fuchs

Typos Fischerknabe

Neben dem Hirtenknaben, der ja schon in der Antike ein Mythos ist (siehe dazu „Mythos Hirtenknabe“), begegnet in der Literatur auch oft der Fischerknabe. Möglicherweise bildet das in vergangenen Jahrhunderten gepflegte Idealbild eines antiken...

Das Wunderkind

„Es ist nun lange, wohl fast vierzig Jahre her, daß sie in unsere kleine Stadt einzogen. Wir standen am Bahnhof, tuschelten und reckten die Hälse. Eine unmäßig dicke, weißgekleidete Dame mit wippendem Federhut, augenscheinlich...

Dio mio!

Bevor der August zu Ende geht, sei noch des Schriftstellers Manfred Hausmann gedacht, der am 6. August 1986 starb. Er hat eine interessante Biographie, war ein schon früh erfolgreicher Literat mit Werken, die bisweilen...

Das junge Genie – Giotto, Tizian und andere Malerknaben

Der Maler Giotto di Bondone, der 1266 geboren wurde, soll als zeichnender Hirtenknabe entdeckt worden sein. So überliefert es Giorgio Vasari in seiner 1581 entstandenen Beschreibung der herausragendsten Architekten, Maler und Bildhauer Italiens; er...

Josef und seine Freunde

Sein erstes Buch schrieb Josef Holub schon in den 1950er Jahren, doch das Manuskript blieb jahrzehntelang in der Schublade, weil das Sujet, eine deutsch-tschechische Kinderfreundschaft, nicht in die Zeit des kalten Krieges zu passen...

Der junge Johannes

Der „schöne Knabe“ ist in der Literatur eine Standard-Figur: Er begegnet auch deshalb so häufig, weil er vielfach einen Typus darstellt – Prinz, Page etwa, um nur zwei zu nennen. Auch der heilige bzw....