Kategorie: Literatur

Väter und (ihre schönen) Söhne

Wie habe ich immer die Knaben beneidet, deren Väter in den Portierslogen oder an den Türbänken gelassen und freundlich an Sonntagnachmittagen ihre Pfeife rauchten, und wie erst die Buben in den Bürgerzimmern, wo der...

Der erotische Blick

Der besondere Blick von Frauen auf den schönen Knaben, wie ihn die Literatur widerspiegelt, wurde an anderer Stelle bereits dargestellt (vgl. Beitrag: Mit fraulichem Blick). Noch einmal anders  wird dieser Blick, wenn er nicht...

Mit fraulichem Blick

„Ich nehme für alle Frauen das Recht in Anspruch, an der flüchtigen Schönheit des Knaben Gefallen zu finden.“ So schreibt die bekannte Publizistin und Feminstin Germaine Greer in ihrem Buch „The beautiful boy“ /...

Schönheit im Doppelpack

In dem – nicht sehr umfangreichen, aber sehr tiefen und bis heute faszinierenden – Œuvre der ostpreußischen Dichterin Agnes Miegel (1879–1964) begegnen auch immer wieder besondere Knaben – interessanterweise oft zu zweien. In ihrer...

Alkibiades

Unter allen aber leuchtete der Knabe Alkibiades hervor, einer der Jüngsten zwar, aber fest schon auf den Beinen und etwas Trotziges, Keckes in seinem Wesen zur Schau tragend. Aber das Kecke und Trotzige wurde...

Schlafes Bruder

„Der Todesbote“ ist eine kleine Erzählung eines nicht näher bekannten K. B. aus dem Jahr 1818 überschrieben. Sie handelt von dem Nürnberger Ratsherrn Theobald, der innerhalb eines Jahres seine ganze Familie durch Krankheit verloren...

Der junge Page

Es wurde in diesem Augenblicke leise an die Thür geklopft und ein Page, ein bildschöner Knabe von zwölf oder dreizehn Jahren, trat ins Zimmer und meldete, daß das Abendessen bereit sei. Wollte es nicht...

Der schöne Jesus

Wird schon (wie an anderer Stelle zu lesen) der „Vorläufer“ Jesu, der Täufer Johannes, immer wieder als jugendlich schön dargestellt und beschrieben (obwohl die Bibel nur über den erwachsenen Johannes Angaben zur – eher...

Aus der Hölle

Völlig durchnässt, verdreckt und zitternd vor Kälte wird ein schmächtiger Junge von etwa zwölf Jahren nachts in die Unterkunft des russischen Oberleutnants Galzew gebracht. Man hat den Jungen am Ufer des Dnjepr aufgegriffen, wo...

Veränderung

Des 55. Todestages und des 140. Geburtstages von Hermann Hesse kann man in diesem Sommer gedenken. Die Zeit der Adoleszenz war für den Literaturnobelpreisträger ein immer wiederkehrendes Thema, und es sind ja auch häufig...