Lesungen mit »Tadzios Brüdern«

BuPrä_Tadzio_Würzburg1Verschiedene Veranstaltungen fanden zum Buch „Tadzios Brüder“ statt – in Würzburg, Hamburg, Bad Nenndorf und Hildesheim. Es sind nicht einfach nur Lesungen, wie sie üblicherweise zu Büchern gemacht werden, sondern mehr: Einzelne Kapitel des Buches werden in kurzen Hinführungen erschlossen, mit literarischen Beispielen gelesen und mit Bildern, Musik und Filmausschnitten ergänzt. So entsteht ein informativ-unterhaltsamer Streifzug mit Texten von Goethe bis Nadolny als kunstvolle Gesamtdarstellung in einer ganz besonderen Dichte, die dem Sujet angemessen ist.

Mitunter muss auch eine gewisse Skepsis überwunden werden; doch wie schrieb eine Zuhörerin: „Ich war ja auch sehr gespannt, wie Sie ein solch sensibles Thema präsentieren, und es war sehr gut so.“

AmeisBei Interesse an dieser Veranstaltung bitte den Verlag kontaktieren: mail@verlag-monikafuchs.de

 

 

 

 

Neue Termine:

26. Januar 2017, 19.30 Uhr / Bar jeder Sicht / Hintere Bleiche 29, Mainz

http://www.sichtbar-mainz.de

Veranstaltung

„Mit Erstaunen bemerkte Aschenbach, daß der Knabe vollkommen schön war.“ – Tadzio, der polnische Junge aus Thomas Manns Novelle »Der Tod in Venedig«, ist zur Ikone der Schönheit geworden – nicht zuletzt durch seine Darstellung von Björn Andresen in Viscontis gleichnamigen Film. In der Literatur hat Tadzio viele „Brüder“, ist der „schöne Knabe“ eine Standardfigur – kleiner Prinz und Engel, Mythos und Ikone, ja ein Ideal, „wie sich der Herrgott vielleicht den Menschen geträumt hat“ (Max Frisch).

Guido Fuchs unternimmt in seiner Lesung einen unterhaltsamen literarischen Streifzug von Goethe bis Sten Nadolny; mit Texten, Musik, Bildern und Filmausschnitten stellt er einige von „Tadzios Brüdern“ vor und gewährt einen Blick auf vormännliche Schönheit – hold und herb zugleich, deren Wahrnehmung nicht nur zum Stehenbleiben, An- und Nachschauen reizt, sondern bis zur Betroffenheit, ja zum Erschrecken führen kann und darüber sinnieren lässt, was Schönheit ist und aus welchen Quellen sie gespeist wird.