Tadzios Brüder Der » schöne Knabe« in der Literatur

„vollkommen“

„Mit Erstaunen bemerkte Aschenbach, daß der Knabe vollkommen schön war.“ – Ein berühmt gewordener Satz aus Thomas Manns Novelle „Der Tod in Venedig“, von verschiedenen Schriftstellern immer wieder zitiert, wenn ihnen einen ähnliche Begegnung...

Kirchen-Pagen

Vom „Kirchenjungen“ Martin in Ehm Welks „Die Heiden von Kummerow“ (siehe Beitrag Der kleine Gerechte) zu den Kirchen-Jungen in der Literatur, wo sie in ihren hauptsächlichen Diensten als Ministranten (Messdiener) oder Chorsänger immer wieder...

Der kleine Gerechte

Vor 50 Jahren, am 19. Dezember 1966, starb in Bad Doberan bei Rostock der Journalist und Schriftsteller Ehm Welk. Er hat zahlreiche Bücher geschrieben, bekannt und populär ist er aber bis heute vor allem...

Im Spiegel

„Dort war ein lauterer Quell, mit silberhellem Gewässer, / Welchen nimmer ein Hirt, noch weidende Ziegen der Berghöh’n, / Angerührt, noch anderes Vieh; den nimmer ein Vogel / Oder ein Wild getrübt, noch ein...

Beziehungsweise

Der „schöne Knabe“ ist ein durchgängiges Motiv der Literatur, bei einigen Autoren und Autorinnen fällt auf, dass es häufiger begegnet. Nicht nur ein üblicher literarischer topos scheint sich dahinter zu verbergen, sondern auch die...

Non Angli, sed angeli

Als Vergleich und Beschreibung knabenhafter Schönheit werden auch immer wieder die Engel bemüht: „engelgleich“, „engelhaft“ sind durchgängige Adjektive und lassen das Bild jugendlicher Schönheit und Reinheit vor dem inneren Augen erstehen, das durch entsprechende...

Väter und (ihre schönen) Söhne

Wie habe ich immer die Knaben beneidet, deren Väter in den Portierslogen oder an den Türbänken gelassen und freundlich an Sonntagnachmittagen ihre Pfeife rauchten, und wie erst die Buben in den Bürgerzimmern, wo der...

Cupido & Co.

Lange vor Tadzio aus Thomas Manns Novelle „Der Tod in Venedig“ (resp. dessen Darsteller in der Verfilmung!) war ein anderer polnischer Knabe für kurze Zeit zum Schönheitsideal avanciert: der junge Adlige Henryk Ludwik Lubomirski...

Ikone Tadzio

In seiner Novelle „Der Tod in Venedig“ schildert Thomas Mann auch die Szene, in der Gustav Aschenbach, ein Münchener Schriftsteller, in seinem Hotel am Lido eine polnische Familie beobachtet –  eine kleine Gruppe Jugendlicher,...

Dio mio!

Bevor der August zu Ende geht, sei noch des Schriftstellers Manfred Hausmann gedacht, der vor dreißig  Jahren, am 6. August 1986, starb. Er hat eine interessante Biographie, war ein schon früh erfolgreicher Literat mit...